April

Mai 06, 2017



Noch ein Monat hat sich dem Ende geneigt.  Der Mai ist mein liebster Monat im Frühling und ich freue mich auf die vielen spannenden Tage, die hoffentlich auf mich zukommen. Trotzdem finde ich es unglaublich, wie schnell die Zeit an einem vorbeigeht. April war nicht so mein Monat, eigentlich überhaupt nicht mein Monat. Es gab mehr Tiefen als Höhen, vor allem auf gesundheitlicher und persönlicher Ebene. Erst gegen Ende des Monats durfte ich den einen oder anderen nennenswerten Moment erleben, der mich ein bisschen wieder ins Leben bringen und aufmuntern konnte. 

Man ist echt im Vorteil, wenn der Freund ursprünglich aus Berlin kommt. Denn dann hat man auch einen Grund oft nach Berlin zu fahren und das big city life zu erleben - welches ich nur so neben bei erwähnt hoch und heilig liebe- und vor allem Dussmann-Das Kukturhaus zu besuchen. Was nicht unbedingt förderlich für das Portmonee ist, aber für die Seele. 


B Ü C H E R

An Büchern die ich dieses Monat lesen hätte können, hat es mir nicht gefehlt. Leider an der Lust und Kraft zum Lesen. Wenn man nicht so auf der Länge ist zum Leben, ist einem auch nicht nach Lesen. Ich steckte diesen Monat in einem einzigen Buch fest, nämlich The Girls von Emma Cline. Ich bin froh, dass mir dieses Buch während dem Monat zur Seite stand, denn es hat mich vor einer meiner tiefsten Leseflauten bewahren können. 


H Ö R B Ü C H E R

Ich hab diesen Monat eher auf Hörbücher zurückgegriffen. Ich hab More Letters of Note angefangen und immer wieder mit Freude daran weitergehört.
Mein Freund und ich hören sehr gerne Hörbücher zum Einschlafen. Ich finde es sehr entspannend und  es lenkt ziemlich gut ab von den eigenen Gedanken die einen vom Schlafen abhalten könnten. So fingen wir diesen Monat Die Tribute von Panem Abends zum Einschlafen anzuhören. 


F I L M E  &  S E R I E N

In April habe ich zwei Serien durchgesuchtet, nämlich The Vampire Diaries und The Mentalist.  Obwohl ich von The Vampire Diaries die ersten Staffeln schon mal gesehen habe, entschied ich mich sie nochmal zu gucken bevor ich, nach meiner langen Pause, weiter gucke. Und so brachte ich auch meinem Freund dazu sich diese Serie mit mir anzuschauen.
The Mentalist  ist die Serien die ich mir alleine anschaue und die mir viele Stunden in diesem Monat geraubt hat, obwohl ich sie erst gegen Ende des Monats entdeckt habe. 

D E R   A U S B L I C K 

In Mai erwarten mich viele spannende Tage, auf welche ich mich sehr freue. Anfangend mit vielen Geburtstagen und anderen Feiertagen, bis zu meiner ersten Teilnahme an dem Kirchentag in Berlin.
Auch mit dem Blog habe ich einiges vor im Mai. Um was es genau geht, möchte ich euch nicht veraten, lasst euch überaschen. 

You Might Also Like

0 Kommentare

Followers