10 Wege aus eine Leseflaute

Februar 06, 2017


Hallo. Ein Literaturliebhaber zu sein ist als wärst du in einer Beziehung. Und wie in jeder Beziehung gibt es Höhen und Tiefen. Manchmal ist alles super - du liest ein Buch nach dem anderen von deinem Stapel ungelesener Bücher, entdeckst neue spannende Bücher und Reihen mit denen du dich in deiner Freizeit beschäftigen kannst und manchmal bleibst du sogar die ganze Nacht wach, weil du unbedingt erfahren willst was als nächstes passiert. Aber es gibt auch schwierige Zeiten, wie die der Leseflauten, wo dir kein Buch interessant genug vorkommt und du die selbe Seiten wieder und wieder liest, letztendlich ohne eine Ahnung darüber zu haben was du gerade gelesen hast. Vielleicht fragst du dich sogar was du früher am lesen so geliebt hast. 
Ich kenne diese Gefühle viel zu gut. Gleich am Anfang des Jahres musste ich mich mit einer bösartigen Leseflaute konfrontieren, welche mich an vielem verzweifeln ließ. Ich hatte für einen Moment sogar das Gefühl gehabt, dass mich nichts mehr zum lesen bringen wird, aber trotz allem habe ich meine Hoffnung nicht aufgegeben. Wenn ich  in letzter Zeit etwas gelernt habe, dann ist es, dass egal wie verführerisch es ist sich auf das Bett zu fletzen mit dem Laptop im Arm und Stunden lang Netflix zu gucken, man kehrt irgendwann wieder zu seiner großen Liebe zurück, zu Büchern. Manchmal wird diese Lesepause auch benötigt damit einem klar wird wie toll Bücher und Lesen ist. Daher entschied ich mich, euch heute einige Wege vorzustellen wie ich die Romantik zwischen mir und meinen Büchern aufgefrischt habe.

01. LESE ERNEURT DEIN LIEBLIENGSBUCH. Manchmal hilft es das Buch neu zu lesen, dass dich als erstes dazu gebracht hat dich in Bücher zu verlieben. Egal ob es ein Klassiker ist, Jugendbuch oder SF, das Buch das du am meisten liebst wird dich erinnern wie groß deine Liebe für Bücher ist. 

02. TRETE EINEM LESECLUB BEI. Über Bücher reden, führt oft dazu das die Liebesflamme wieder anfängt zu brennen. Falls du dich in der Situation wieder findest in dem du ein Buch nach dem anderen beendest ohne irgend etwas dabei zu fühlen, versuch einem Leseclub beizutreten, so das du dich über deine Lieblinge und über deine Flops mit anderen austauschen kannst. 

03. ERSTELLE DIR EINE LESEECKE NACH DEINEM EIGENEN GESCHMACK. Gemütliche Leseecken können alles verhindern. Zünde dir einige Kerzen an, meine persönliche Empfehlung sind die bestimmten Geruchsrichtungen, koche dir eine Tasse Tee und kuschele dich unter deine Lieblingsdecke und dann wirst du es fühlen. Die Lust am Lesen ist wieder da!

04. LESE WORAUF DU LUST UND LAUNE HAST. Lass die Gedanken der Art "Ich muss dieses Buch unbedingt lesen, aus diesem und diesem Grund!". Dich dazu zu verpflichten bestimmte Bücher zu lesen nur weil du es musst und nicht weil du darauf Lust hast, kann eine wichtige Rolle in deiner Leseflaute spielen. Kann sogar das Hauptgrund sein wieso du kein Spaß mehr am lesen findest. Deswegen lass alle Gedanken dieser Art zu Seite und greif zu den Büchern auf welche du im Hier und Jetzt Lust hast. 

05. SCHAUE DIR BOOKTUBE VIDEOS AN. Menschen dabei zugucken wie sie über Bücher schwärmen bringt mit Sicherheit deine Lesemotivation wieder auf den Höhepunkt. Such deinen Liebliengsbooktuber raus und schau wenn du Lust darauf hast alle seine Videos durch. Egal ob älter oder neu, hauptsächlich wirst du von seiner Lesefreude angesteckt. 

06. GUCK BUCHVERFILMUNGEN AN. Manchmal braucht man einen literaturverliebten Charakter wie Hermione Granger oder eine Buchverfilmung, um sich zu erinnern wie gerne man ein Bücherwurm ist.

07. EMPFEHLE EINIGE BÜCHER EINEN FREUND. Nichts kann dich manchmal besser erinnern wie gerne du Büchern liest als einem Freund diese Gründe aufzureihen weil du ihn unbedingt dazu bringen willst das er sie auch liest.

08. HÖR EIN HÖRBUCH MIT EINEM SOUNDTRACK. Bis jetzt entdeckte ich nur eine englischen Site die Hörbücher mit Soundtracks anbietet, Booktrack.Aber es ist eine völlig neue Erfahrung, dass deinen Lesegeist aufwecken wird.

09.  KAUF DIR EINEN BUCH AN DEM TAG AN DEM ES VERÖFFENTLICHT WIRD. Finde heraus wann das nächste Buch deiner Lieblingsschriftsteller rauskommt und merke es mit einem dicken roten Stift in deinem Kalender vor. Hole es dir genau an dem Tag an dem es veröffentlicht wird, dadurch hast du ein neues Leseziel, das dich dazu bringen wird es gleich anzunfangen.

10. PLANE DIR ZEIT ZUM LESEN EIN. Der beste Weg dich wieder ins Lesen zu verlieben ist es, es einfach zu tun. Plane dir eine bestimmte Zeit jeden Tag ein, in der du es dir gemütlich machst und liest. Zum Beispiel eine Stunde vorm schlafen gehen.

Bücher sind etwas so wunderbares! Mann kann Welten betreten und auf Abenteuer gehen ohne das   eigene Bett verlassen zu müssen. Mann kann neue Freunde finden ohne sich verstellen zu müssen, denn wie wir keine Bücher nach deren Aussehen vorverurteilen, so tun sie es mit uns, den Lesern, auch nicht. Und wenn wir nicht mehr weiter wissen, Bücher haben immer einen Antwort parat, wir müssen nur dafür offen sein. Büchern sind immer für einen da, da gibt es kein zu spät oder zu früh! Da gibt es nur das Hier und Jetzt, deine Person und die Geschichte die du gerade lebst!

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Liebe Renate,
    Da sind aber wirklich ein paar schöne Tipps dabei. Ich stecke selbst gerade ein bisschen in einer kleinen Flaute und kann mich manchmal nicht so recht zum Lesen motivieren. Da kommen deine Tipps gerade recht :)
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      Ich freue mich sehr dass ich dir helfen konnte. Ich wünsche dir noch viel Erfolg dabei deine Literaturliebe wieder zu finden.

      Herzlich,
      Renate

      Löschen
  2. Hallo Renate,
    noch so ein wunderschöner Artikel. Ich finde deine Tipps richtig gut. Da könnte ich mir vorstellen, dass sie dem ein oder anderen aus der Leseflaute hinaushelfen. Ich muss ja auch sagen, dass ich durch das Bloggen schon viel mehr lese als vorher. Auch glaube ich, dass viele Leseflauten durch Bücher entstehen, die einem nur so mittelmäßig gefallen haben. Man denkt "schlecht ist es ja nicht", aber man legt es doch zu oft beiseite. Oftmals hilft glaube ich auch ein richtig gutes Buch. Da würde ich deine Liste vielleicht noch um den Punkt ergänzen sich ein richtig gutes Buch von anderen Bloggern oder von jemandem, der einen lesetechnisch gut einschätzen kann, empfehlen zu lassen.
    Was denkst du?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      Da hast du vollkommen recht, ich freue mich für deinen Tipp. Es ist tatsächlich so das schlechte Bücher und sogar mittelmäßige Bücher oft die Schuld an unsere Leseflauten tragen. Wir sollten wirklich mal öfters darauf verzichten wenn wir merken dass das eine oder andere Buch überhaupt nicht unsere Geschmack oder Vorstellung entsprechen.

      Herzlichst,
      Renate

      Löschen

Followers