Royal Passion von Geneva Lee



Original: "Commande Me" / 2014, Blanvalet Verlag*, 448 Seiten, Übersetzer / -in: Andrea Brandl, broshiert, Buchreihe: 1. "Royal Passion" / 2. "Royal Desire" / 3." Royal Love", ★★★★★ 5 von 5 Sterne, hier kaufen als Buch, eBook oder Hörbuch 
Auf ihrer Abschlussfeier, an der Oxford University, trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …
Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen könnte. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen? Wird sie es wiederstehen können?

MEINE MEINUNG | FAZIT

Vom Grundgedanken her ist das Buch von Geneva Lee dasselbe, was wir heutzutage immer wieder finden. Sie trifft auf einen Er der zu gefährlich für Sie ist, aber Sie entscheidet sich für Ihm, um sich lebendig zu fühlen. Und dennoch ist das Buch anders.
Wenn viele sagen, dass die Geschichte an sich voller Klischee ist, komme ich und sage, dass die Geschichte trotzt, der Klischee die sie beinhaltet, etwas Frisches und Tolles an sich hat. Ich bin schnell in die Geschichte rein gekommen und das Buch hat mich schon nach den ersten paar Seiten in seinen Bann gezogen.
Ich gib es ehrlich zu, dass das Buch tatsächlich mich ab und zu an Shades of Grey erinnert hat - und ich liebte Shades of Grey - allerdings hat mir die englische Variante, mit viel mehr Intrigen, besser gefallen.
Gegen Ende des Buches waren mir die Liebesszenen zu viel und ich entschied mich mal die eine oder andere Zeilen zu überfliegen - denn es passiert eh immer dasselbe. Aber mal abgesehen von den Liebesszenen, die auch sehr gut waren, hat mich dieses Buch völlig für sich gewonnen.
Neben der tollen Geschichte kommt es noch der tolle Schreibstil hinzu der sich als lebendig und flüssig herausstellte und dem Leser dabei hilft, über die Seiten zu fliegen. Eine Sache, die ich in der letzten Zeit nicht wirklich an vielen Büchern entdeckt habe, ist die gefühlvolle und bildhafte Art von Genevas Lee Schreibstill. Ich bin in die Geschehnisse des Buches eingetaucht und durfte die tollen sowie auch die weniger schönen Momente mit den Protagonisten mitfühlen und miterleben.
Die Spannung baut sich schon nach den ersten paar Kapiteln auf und lässt keine Minute wirklich nach.
Mit dem Buch von Geneva Lee steigt der Leser in einer Achterbahn der Gefühle, die trotz der Höhen und Tiefen nicht wirklich ein Tiefpunkt erreicht. Das Buch lässt den Leser immer zappeln und bringt nicht mal am Ende die viel ersehnte Erlösung mit sich.

*Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung eines Leseexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram