Powered by Blogger.

Leselaunen #4



Hallo. Eine Woche und ein paar Tage zu spät, aber immer noch da, denn natürlich darf der Leselaune Beitrag auf meinem Blog nicht fehlen. Die Aktion die von N o v e m b e r T o c h t e r ins Leben gerufen wurde ist unter dem Namen Leselaune bekannt. Der Beitrag ist eine Art Zustandsbericht über mein Leseverhalten oder andere persönliche Dinge und hier, auf meinem Blog findet er einmal pro Woche statt. Der Beitrag ist einer von meinen Lieblingsbeiträge und ich schreibe immer sehr gerne die Zeilen dazu, denn ich liebe meine Lesern auf dem letzten Stand zu bringen.


A K T U E L L E S       B U C H  


Momentan bin ich in das Buch von Molly McAdams Love and Lies: Alles ist Erlaubt vertieft. Sagen wir, eine ziemlich merkwürdiges Buch von dem ich bis jetzt, auch wenn ich kurz vor dem Ende bin, nicht wirklich weis wie ich es einschätzen sollte. Ob ich es mögen sollte oder doch nicht. Aber auch solche Bücher besitzen ihren ( in ihrer Art, natürlich ) besonderen, durchgeknallten Charme.


M O M E N T A N E     L E S E S T I M M U N G


Meine momentane Lesestimmung lässt sich sehr schwer beschreiben. Am Anfang des Jahres hatte ich das Gefühl dass es nicht genug Bücher auf dieser Welt die ich lesen könnte, aber das jetzige Buch verdirbt mir meine ganze gute Stimmung und mein gutes Karma. Als ich gedacht habe das ich das schlimmste des Buches hinter mir hätte, ging schon wieder Berg ab. Na toll… jeder Leser liebt solche Art von Bücher oder…?

Z I T A T   D E R   W O C H E 


These Days, when you’re 
talking to one person, 
you’ re talking to a 
thousand.
                         – Zoe Barnes       


U N D     S O N S T     S O


Ich bin einer von den Menschen die einen Fernseher besitzen aber ihn nicht anmacht, oder wenn dann nur um eine Serie vom PC zu streamen. Da ich seit zwei Wochen und sogar noch voraussichtlich bis zum 9 Februar kein Internet habe, besteht meine Freizeit darin, fern zu sehen oder zu lesen. Aber meistens lese ich, da mein Freund den Fernseher in beschlag nimmt um Video- Spiele zu spielen, wobei ich gelegentlich auch mal mit mache.
Da ab der nächsten Woche die Ferien beginnen und ich zwei Wochen voller Freizeit haben werde, werde ich natürlich die Rezensionen für die Bücher, die sich langsam auf meinem Arbeitstisch stapeln, drehen und bearbeiten. Dann werde ich mich erst einmal damit, mit noch mehr lesen und „gelegentlich“ für Klausuren lernen beschäftigen.


Was lest ihr so schönes und in welcher Leselaune seit ihr diese Woche? Schreibt es mir in die Kommentare.

Montagsfrage #2


Hallo. Letzte Woche habe ich mich entschieden mich der Montagsfrage Aktion anzuschließen und habe auch gleich den ersten Beitrag dazu veröffentlich. Die Montagsfrage bei Buchfresserchen ist eine Aktion bei der jeden Montag eine Frage rund um das Thema Bücher gestellt wird. Nach dem ich letzte Woche meine Meinung dazu wie wichtig mir dir Klappentexte/Inhaltsangaben
auf der Rückseite eine Buches sind geäußert habe, kommt diese Woche eine Frage um das Aussehen von Bücher. Ausgedacht von Prettytigers, lautet die Frage diese Woche

Es wird immer nach den schönsten Buchcovern gefragt, aber welches ist für dich das mit Abstand hässlichste?
Nach dem ich stunden lang überlegt habe bin ich zu dem Entschluss gekommen das ich die Bücher aus der Biss- Reihe die von Carlsen Verlag veröffentlicht wurden, schon von Anfang an als hässlich empfunden habe. Nicht nur dass sie das Aussehen von historischen Romane haben aber auch so finde ich die Cover einfach nur hässlich. Auf Grund dessen besitze ich auch die rumänische Edition der Reihe die ähnliche Cover wie die amerikanische hat. 
Schreib mir in die Kommentare welche eurer Meinung nach das Buch mit dem hässlichsten Cover ist. Ich bin gespannt auf eure Meinungen. 

Leselaunen #3



Hallo. Eine Woche ist wieder um und damit Zeit für einen neuen Leselaune Beitrag.
Um euch kurz zu erinnern worum es in diesem Beitrag eigentlich geht. Die Leselaunen Aktion stamm von  N o v e m b e r t o c h t e r , findet einmal pro Woche statt und ist einen Art Zustandbericht über mein Leseverhalten oder andere persönliche Dinge.
Ich habe mich der Aktion angeschlossen weil ich die Idee von einem Wöchentlichen Zustandbericht sehr gut fand. Ich hatte selber ein  paar Ideen für einen Beitrag dieser Art, allerdings als ich es entdeckt hatte, habe ich mich entschieden einfach mitzumachen.


A K T U E L L E S     B U C H 



Letzte Woche, an dem Abend an dem ich den Leselaune Beitrag veröffentlicht habe, habe ich es geschafft das Buch von Cynthia Hand zu beenden. Einerseits war ich traurig, das die Schöne Reise mit dem Protagonisten der Unerthly Reihe ihr Ende gefunden hat, aber anderseits stolz auf mich dass ich mein erste Buch im Jahr 2016 beendet habe. 
An dem selben Abend habe ich das nächste Buch angefangen nämlich das erste Buch der Reihe Shadow Falls Camp, Geboren um Mitternacht von C. C. Hunter. Das Buch hat mich von der ersten Seiten gefesselt und ich konnte es diese Woche schwer aus den Händen lassen. 

M O M E N T A N E     L E S E S T I M M U N G

Momentan befinde ich mich auf einem Fantasy- Bücher Trip. Schon seit langer Zeit habe ich Fantasy Bücher nicht so genossen wie ich es seit Anfang des Jahres tue. Um genauer zu sein, seit dem Anfang meiner Bookaholic-Karriere. Darüber möchte ich nicht viel zu verraten denn dies ist Thema eines zukünftigen Beitrags den ich für den Blog vorbereitet habe. Schließlich, möchte ich noch sagen dass ich mich unglaublich freue diese Leidenschaft zu Fantasy Büchern für mich wieder entdeckt zu haben.

Z I T A T     D E R    W O C H E 

Exist to be happy, not to impress.

U N D    S O N S T    S O


Wie schon erwartet, läuft bei mir alles auf Hochtouren. Die Schule und der Umzug beanspruchen den Großteil meiner Freizeit. Ich freue mich wenn ich ein bisschen Zeit für mich und meine Bücher finde, auch wenn die meisten schon im Lesezimmer in der neuen Wohnung geduldig auf mich warten. Ich hoffe das ich bis Ende des Monats mit dem Umzug durch bin, damit ich die Ferien Anfang Februar mit lernen, lesen, bloggen und vloggen verbringen kann. Ja, vloggen, den ich hab mir vorgenommen mindestens die von mir gelesenen Bücher euch durch Videos vorzustellen und sie zu rezensieren, da ich das Gefühl habe dass ich in Videos besser meine Gefühle und Gedanken zu dem Buch mit euch teilen kann. Also, viele Sachen stehen auf meine To Do- Liste. Ob ich sie aller schaffen werde, werden wir mit der Zeit sehen. 


Was lest ihr so schönes und in welcher Leselaune seit ihr diese Woche? Schreibt es mir in die Kommentare.

Montagsfrage #1


Hallo. Nach dem ich mich der Leselaune Aktion angeschlossen habe, habe ich mich entschieden einer zweiten Aktion beizutreten, nämlich die Montagsfrage bei Buchfresserchen. Ihr könnt ihr einen Besuch abstatten denn ich bin mir sicher dass sie sich darüber freuen würde...
In der Montagsfrage Aktion wird jeden Montag eine Frage rund um das Thema Bücher gestellt und dafür hat jeder der teilnehmen möchte, sieben Tage zeit sie zu beantworten. Da es Montagsfrage heißt, werde ich versuchen jeden Montag die Antwort der jeweiligen Woche zu veröffentlichen.

Die heutige Montagsfrage lautet:

Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite ?
Für mich persönlich ist der Klappentext eine der drei wichtigsten Anhaltspunkte bei der Wahl eines Buches. Es kann sein dass das Cover unglaublich hübsch ist und der Titel extrem verlocken klingt, aber erst nach dem ich die Inhaltsangabe gelesen habe kann ich entscheiden ob sich das Buch wirklich lohnt oder nicht. Daher kann ich sagen dass der Klappentext für mich persönlich sehr wichtig ist, denn erst dann kann ich einschätzen ob das Thema und der Inhalt des Buches etwas für mich ist, etwas das mich interessieren könnte. Allerdings hängt  es auch davon ab wie gut der Klappentext formuliert ist und wie lang er ist. Wenn der Klappentext uninteressant formuliert oder unfassbar kurz ist und ich nichts damit anfangen kann, dann bringt auch das schöne Cover und der verlockende Titel nichts. Andererseits spielen hier auch Rezensionen oder Empfehlungen von Bücherfreunden eine wichtige Rolle. Aber auch hier mach ich ganz selten ein Auge zu und im besten Fall leihe ich mir das Buch erstmal aus bevor ich es kaufe. 

Wie wichtig ist euch der Klappentext/ Inhaltsangabe auf der Rückseite eines Buches? Lasst ihr euch davon sehr beeinflussen oder spielen Sachen wie Rezensionen und Meinungen der Freunde eine wichtigere Rolle?
Ich freue mich eure Meinungen in den Kommentaren lesen zu dürfen.

Marked: Eine teuflische Liebe von Sue Tingey


Original: " Marked" / 2015, Heyne Verlag*, 416 Seiten, Übersetzer / -in: Sabine Thiele, broschiert, Einzelband, ★★★★★ 5 von 5 Sterne, hier kaufen als Buch oder eBook
Lucky de Salle ist auf Grund ihrer einzigartigen Gabe, Geister zu sehen, immer eine Einzelgängerin gewesen. Vertrauen kann sie nur ihrer besten Freundin Kayla, die selbst ein Geist ist. Kayla verbirgt ein Geheimnis, dass Luckys Leben auf dem Kopf stellen wird wenn sie es herausfinden würde. Ein Geheimnis das Lucky in unglaublich große Schwierigkeit bringt, denn plötzlich findet sich unsere Geisterseherin auf der Flucht vor einem bösartigen Dämon und zwischen zwei geheimnisvollen und sehr gut aussehenden Männern wieder, die überraschend in ihr Leben treten.

MEINE MEINUNG 

Das Buch von Sue Tingey ist genau das was ich seit Jahren gesucht habe. Nich nur die Geschichte ist fantastisch, sondern auch die Protagonisten und auch die anderen Charaktere sind unglaublich toll.
Mann kann kaum das Buch aus der Hand legen, denn es zieht einen sehr schnell in seinen Bann.
Marked: Eine Teuflische Liebe ist eine tolle Geschichte über Freundschaft, Geheimnisse und was es bedeutet in unsere Gesellschaft anders zu sein. Sehr gut gefallen hat mir der gelegentliche kritische Blick auf die Weltgeschichte, unserer Gesellschaft, die Weltpolitik und das was hinter den Kulissen passiert.
Es hat mir unglaublichen Spaß gemacht, die Geschichte von Lucky de Sale mitzuverfolgen, denn Sie ist genau die Art von Frau die ich bewundere. Selbstbewusst, selbstsicher, unabhängig, mutig, und das alles obwohl sie ihr ganzes Leben eine Einzelgängerin war.
Die anderen Charaktere, passen nur zu gut mit in die Geschichte. Es gibt die Guten, die ich sehr schnell in meine Herz geschlossen habe und mit denen ich über das ganze Buch hinweg mitgefiebert habe, und es gibt die Bösen, die ich verachtete habe. Es gibt eine sehr gute Trennung zwischen Gut und Böse die brilliant fand.
Die Liebesgeschichte, die in keinem guten Buch fehlen darf,spielte auch hier eine Rolle. Allerdings, im Fall dieses Buches stand die Liebesgeschichte nicht unbedingt im Vordergrund. Die Autorin hat dafür gesorgt dass die Liebesgeschichte den Leser über den ganzes Buch mitverfolgt, aber die Konzentration lag nicht darauf.
Das Buch von Sue Tingey, hat mir spaß auf mehr gemacht und mich aus einer sehr tiefen Leseflaute rausgeholt. Seit Jahren suchte ich ein Buch das mir meine Lust auf Fantasy wieder erweckt und Marked: Eine teuflische Liebe hat es auch geschafft. Ich liebe es, die Charaktere und die Welt die darin vorgestellt ist. Es ist klar dass es zwischen meine Favoriten geschafft hat. Besonders gut gefallen hat mir der Bezüge zur Geschichte und Politik die im Buch zu finden sind. Ich kann es kaum erwarten dass der zweite Band veröffentlicht wird.

*Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung eines Leseexemplars!

Leselaunen #2


Hallo. Ich habe schon lange keinen Leselaune Beitrag veröffentlicht. Aber ja, bevor ich wieder mal in eine Bloggerflaute falle durch den ganzen Stress in der Schule, versuche ich dieses mal gleich dagegen an zu kämpfen. 
Um euch kurz zu erinnern worum es in diesem Beitrag eigentlich geht. Leselaunen findet einmal pro Woche statt und ist einen Art Zuschdandbericht über mein Leseverhalten oder andere persönliche Dinge.
Ich habe versucht es jeder Mittwoch zu veröffentlichen, allerdings läuft es nicht wirklich so wie ich es mir gewünscht habe deswegen werde ich es versuchen ab jetzt jeden Donnerstag zu veröffentliche. 

A K T U E L L E S     B U C H 


Ich bin dabei das letzte Buch der Reihe Unearthly von Cynthia Hand zu lesen. Ich habe es am Sonntag geschafft kurz über die hälfte zu kommen, wo ich bis Dienstag ziemlich stecken geblieben bin denn ich schaffe es Montags Zeitlich nicht zu lesen. Einerseits würde ich gerne das Buch durchzusuchten, was ich bis Schulanfang auch gemacht habe, allerdings bin auch ein bisschen traurig darüber das die Reihe zu Ende geht und damit auch meine tolle Erlebnisse mit dem Protagonisten. Ich liebe Engelbücher und auch allgemein Fantasy. 

M O M E N T A N E     L E S E S T I M M U N G

Wenn es nach mir gehen würde, dann würde ich alle meine Fantasybücher mit Vampire, Werewölfe, Engeln, Hexen Magier, u. s. w. alle auf einmal lesen und durchsuchten. Allerdings geht es nicht und ich muss mich damit abfinden, sowie auch damit dass ich kaum Zeit zum lesen habe.


Z I T A T    D E R   W O C H E 

Things won't get better unless you think better. 

U N D   S O N S T   S O

Wenn es funktionieren würde, würde ich mich gerne in die Ferien zurück teleportieren oder in die nächsten Ferien. Ich vermisse sehr mein Lesezeit die ich in Ferien hatte, aber ich muss mich alleine dazu motivieren die Schule an die erste stelle zu setzen. 


Was lest ihr so schönes und in welche Leselaune seit ihr diese Woche? Schreibt es mir in die Kommentare. 

Interview mit Ina Linger


01. Was war Ihr kreativen Anstoß für die Reihen Sanguineus ?
Vampire und andere dunkle Kreaturen haben mich schon immer interessiert und es gab einige Filme und Serien, die mich sehr inspiriert haben. Allerdings hat keine davon die Frage ‚Wie ist Vampirismus möglich?‘ für mich befriedigend beantworten können. Aus diesem Grund habe ich mich selber daran gemacht, die Frage in meiner Reihe zu beantworten und drum herum eine spannende Geschichte zu stricken, in der die Vampire nicht unbedingt die Bösen aber auch keine Heiligen sind.


02. Mit welchem Charakter aus der Reihe können Sie sich am
meisten Identifizieren?
Mit Sam, aber auch Nathan liegt mir sehr. Ich liebe auch Jonathan, aber er ähnelt mir am Wenigstens, würde ich behaupten.
03. Haben sie sich beim schreiben mancher Charaktere von Personen aus ihrem

Bekanntenkreis inspirieren lassen?
Nein. Bisher in keinem meiner Bücher würde ich behaupten. Zumindest nicht bewusst.
03.Sie schrieben Fantasy Bücher , aber lesen Sie auch solche Bücher gerne?

Und haben Sie vielleicht auch noch andere Genres die Sie gerne lesen?
Ich liebe Fantasybücher, aber sie müssen einen gewissen Bezug zur Realität behalten, so dass ich mich noch in die Lage der Protagonisten versetzen kann. Oft greife ich auch dabei auf Fantasy-Jugendliteratur zurück. Ich mag auch Bücher zu Filmen und Serien und lese auch die ein oder andere Liebesgeschichte, aber hauptsächlich Fantasy. Allerdings komme ich momentan nicht sehr viel zum Lesen.
04. Haben Sie ein Lieblingsbuch oder eine Lieblingsreihe? Können Sie den

Lesern etwas empfehlen?
Momentan lese ich, wenn ich mal Zeit habe, die Bücher zu der Fernsehserie ‚The 100‘, die mich sehr begeistert. Die Bücher von Kass Morgan haben zwar wenig mit der Serie gemein, aber sie lesen sich gut und greifen sozialkritische Themen auf, was mir sehr gefällt.
Ein Lieblingsbuch habe ich augenblicklich nicht.


05. Fantasy Bücher handeln meistens um übernatürlichen Wesen- oder Kräften.
Glauben Sie an dessen Existenz?

Hm das ist eine schwierige Frage. Ich glaube nicht, dass es Vampire und Werwölfe gibt, aber übernatürliche Kräfte … die Menschheit ist noch nicht sehr alt gemessen an dem Lebensalter der Erde und es gibt bestimmt noch einiges zu entdecken, was sich bisher unserer Aufmerksamkeit entzogen hat. Ob man das nun als übernatürlich ansieht oder nicht, ist dann wohl eine Frage der Perspektive.
06. Welches ist das Übernatürlichewesen worüber sie am liebsten schreiben

bzw. welche mögen sie am liebsten?
Oh, da kann ich mich nicht entscheiden und bisher waren es ja nur Vampire und Zauberer, die in meinen Büchern auftauchen. Jedes Wesen hat seine faszinierenden Seiten, denke ich, und ich werde bestimmt noch einige andere in meinen Büchern erforschen.
07. Jeder Mensch lässt sich im Leben von bestimmten Persönlichkeiten beeinflussen. Haben Sie solche Vorbilder?
Albert Schweizer, Ghandi, Martin Luther King– all diejenigen Berühmtheiten, die durch ihre Weisheiten, ihren Kampfgeist und dennoch friedfertigen Lebensweg berühmt geworden sind. Meiner Meinung nach die Art von Helden, die diese Welt am dringendsten braucht.
08.Wenn Sie eine Romanfigur treffen könnten, welche wäre das?
Definitiv Marek aus meiner Falaysia-Reihe – obwohl das durchaus nicht ungefährlich für mich werden könnte, bei allem, was ihm bisher angetan habe und noch antun werde. ;)
09. In welchem Roman würden Sie gerne als Charakter auftreten?

Ich glaube in keinem. Ich habe weder Heldenpotential, noch die nötige Energie, um mich in irgendeiner Fantasywelt herumzuschlagen. Und wahrscheinlich würde ich sehr schnell das Zeitliche segnen.