Powered by Blogger.

Joyland von Stephen King


Original: "Joyland" / 2015, Heyne Verlag*, 352 Seiten, broschiert, Einzelband, Übersetzer / -in: Hannes Riffel, ★★★☆☆ 3 von 5 Sterne, hier kaufen als Buch, Ebook oder Hörbuch 
Devin Jones, ein 21- jähriger Student, kommt nach Heaven’s Bay um während der Semesterferien im Vergnügungspark Joyland zu arbeiten. Schon an seinem ersten Tag prophezeit ihm Madame Fortuna - die Wahrsagerin von Joyland Devins Treffen mit einem Mädchen mit einem roten Hut und einer Puppe und einem Jungen mit einem Hund. Eines dieser beiden Kinder soll das Zweite Gesicht haben.
Als ob das nicht schon genug wäre, erfährt er kurz danach von seinem zukünftigen Vermieterin dass vor ein paar Jahren in der Geisterbahn von Joyland ein Mädchen ermordert wurde und ihr Geist soll angeblich immer noch dort hausen.
Für Devin Jones wir der Sommer des Jahres 1973 nicht nur eine Suche nach sich selbst sondern auch nach dem Mörder aus der Geisterbahn. Wird seine Zeit in Joyland letztlich erfolgreich und glücklich werden?

MEINE MEINUNG

Joyland von Stephen King bietet eine ziemlich tolle Geschichte und Handlung. Das Buch ist aus der Ich -Erzähler Perspektive geschrieben und damit aus der Sicht von unserem Protagonisten, Devin Jones. Allerdings kann ich nicht sagen das ich den Charakter von Devin Jones total abgekauft habe, denn ich fand dass Devin viel zu viel zum Held gemacht wurde. Auch sonst fand ich im allgemein die Charaktere ein bisschen oberflächig abgearbeitet.
Der unglaublich tolle Schriebstil von Stephen King, der mir immer wieder von anderen Lesern versprochen wurde, kommt in diesem Buch sehr gut zur Geltung, er ist flüssig und entspannt und vor allem - er macht Lust auf mehr. Der Leser bekommt eine sehr gute Beschreibung des Settings , was mir an manchen Stellen viel zu viel war und ich ein bisschen langweilig fand. Aber es muss nicht für jeden gleich sein, allerdings bin ich ein Leser der sich bei solchen Bücher mehr auf die Aktion und den Gruselige konzentriert.
Ich brauchte für das Buch ziemlich lange denn die Geschichte ging sehr langsam voran und als endlich der Höhepunkt erreicht war, war er viel zu schnell vorbei.
Auch sonst fehlte mir an dem Buch das durchdringend Schaurige und Mysteriöse, an Tiefe und Charm. Aber trotzt allem, hatte ich keine Stellen in der ich hängen blieb. Ich hatte ständig das Bedürfnis zu erfahren wie es weiter gehen wird.
Das Ende hat mich vor allem ziemlich enttäuscht denn das Geschehen war für mich vorhersehbar und ziemlich lahm.
Aber alles in allem, war Joyland von Stephen King eine nette Lektüre die mir persöhnlich Lust auf mehr Stephen King gemacht hat. Eine tolle Geschichte dessen Potenzial nicht total ausgenutzt wurde aber dafür trotzdem ein tolles Buch abgibt.



Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Leselaunen #1

Schon seit längeren Zeit stöbere ich durch die Zahlreiche Aktionen die auf unterschiedlichen Bücher Blogs laufen, auf der Suche nach einer Idee die mir richtig Spaß machen würde.
Aber leider konnte ich nicht wirklich etwas finden was meinen Vorstellungen entsprechen würden. Bis vor ein paar Tagen, als die liebe Mara von  W O N D E R F U L { n o t h i n g   e l s e . } B O O K S  auf ihrem Blog die Leselaunen Aktion vorstellt.


Die Leselaunen Aktion stamm von  N o v e m b e r t o c h t e r. Ich bin mir sicher die beiden Bloggerinnen würden sich über den einen oder andere Besuch sehr freuen.

Leselaunen findet einmal pro Woche statt und ist einen Art Zuschdandbericht über das Leseverhalten oder andere persönliche Dinge.
Ich werde meinen Leselaune Beitrag in der Mitte der Woche veröffentlichen, so wie jetzt, also  Dienstag bis Donnerstag -  und am meisten Mittwochs.


A K T U E L L E S    B U C H  


Ich bin dabei mein erstes Stephen King Buch zu verschlingen. Ich habe gestern die Hälfte geschafft, vorauf ich sehr stolz bin. Ich bin ziemlich rasch durch die Seiten gekommen - als ich Zeit zum lesen hatte. Aber als ich es angefangen habe, hatte ich es auf Grund der letzten Klausuren und Tests, ein paar Tage das Buch nicht angerührt. 

M O M E N T A N E    L E S E S T I M M U N G  


Auf der einen Seite, befinde ich mich momentan in einer Art "denkflaute", denn nach dem ganzen Stress in der Schule habe ich nicht so viel Spaß daran mein Gehirn in irgend einer Weise anzustrengen. Am liebsten würde ich den ganzen Tag lang im Bett liegen und einfach Musik hören.
Auf der anderen Seite, lese ich Abends bevor ich schlafen gehe sehr gerne, denn es Entspannt mich auf eine gewisse Art und Weise und bringt mich von den Sorgen und den alltäglichen Gedanken weg. 

Z I T A T   D E R   W O C H E  

Not everyone
think the way you think, knows the things you know 
believe the things you believe or acts the way you would act. 
Remember this and you will go a long way
in getting along with people.

– Arthur  Forman

U N D   S O N S T   S O 

Im allgemeinen befinde ich mich in einer sehr komischen Stimmung die schwer zu beschrieben ist. Im Alltag besetz die Schule die meiste Zeit. Und wenn ich ein bisschen Freizeit habe, habe ich kein Lust mein Gehirn weiter anzustrengen, also beschränke ich mich in letzter Zeit auf TV Serien und YouTube Videos angucken, Musik hören oder kurz vor dem schlafen gehen, ein paar Seiten lesen. 
Ich weiss das auf dem Blog ziemliche Stille herscht in letzter Zeit, aber ich gebe mein Bestes und versuche diese "Bloggingflaute" zu bekämpfen - durch ähnlich leichte Beiträge.


Was lest ihr so und wie ist eure momentane Lesestimmung? Habt ihr Beitragswünsche die ihr gerne hier lesen würdet? Schreibt es mir in die Kommentare, ich freue mich wenn ich eure Meinungen oder Antworten lesen darf. 

Sanguineus. Neugeboren von Ina Linger


Original: " - " / -, Selfpublisher*, 312 Seiten,  Übersetzer / -in: -, eBook, Buchreihe: 1. "Sanguineus. Gefallener Engel" / 2. "Sanguineus. Neugeboren" / 3. "Saguineus. Schattenspiel" / 4. "Sanguineus. Spiel mit dem Feuer", ★★★☆☆ 3 von 5 Sterne, hier kaufen als Buch oder eBook
Jonathan und Sam ist es mit knapper Not gelungen, Nathan aus den Händen der Garde zu retten. Mit Professor Peterson, dem Mann, der Nathan in der Zeit seiner Gefangenschaft betreut und behandelt hat, haben sie eine gute Chance, ihren Freund zumindest körperlich wieder genesen zu lassen.
Versteckt auf einer Farm in Mexiko geben die beiden zusammen mit ihren Verbündeten ihr Bestes, um Nathan vor dem Zugriff der Garde und den nervösen Vampirältesten, die mit ihren Forderungen die Gruppe um Jonathan und Sam zusätzlich belasten, zu schützen. Dabei stellt sich bald heraus, dass nicht nur von außen Gefahr droht, denn Nathan kommt mit seinem Zustand als Mensch-Vampir-Hybrid und seinem Trauma alles andere als gut klar …

MEINE MEINUNG | FAZIT

Als ich Sanguineus 1: Gefallene Engeln beendet habe wollte ich unbedingt wissen wie es weiter geht. Wie wir es aus dem ersten Band der Reihe kennen, ließt sich das Buch ziemlich schnell durch.
Die Charaktere wurden nicht großartig weiter Entfaltet und die ganze Aufmerksamkeit zieht die Autorin Ina Linger auf Nathan auf und dessen Entwicklung. Wir treffen in dem Buch die einen oder anderen neuen Charaktere, die die Stimmung des Buches etwas auffrischen.
Wie wir es vom erste Teil der Reihe Sanguineus kennen werden auch in diesem Buch Abstecher in die Vergangenheit gemacht, aber im Gegensatz zum erste Teil der Reihe haben dies hier nicht für gelegentlich langweilige Momente gesorgt, sondern das eine oder andere erklärt.
Besonders gut fande ich die Idee der Existenz einer Kreatur die zur hälfte Vampir und zur hälfte Mensch ist. Und der Kampf zwischen der Beiden in einem Körper wurde meiner Meinung nach in dem Buch sehr gut von der Autorin dargestellt. Ina Linger hat ein unglaublich tollen Schreibstil der in diesem Buch besonders zur Geltung kommt, denn hier spielten die Beschreibungen eine sehr wichtige Rolle und das fehlte im Buch nicht.
Allerdings hat mir an der eine oder andere Stelle ein bisschen die Spannung gefehlt. Aber in anderen Stellen war alles zu sehr mit Spannung geladen. Mir fehlte ein bisschen der Balance und die gute Verteilung. Aber im groß und ganzes, muss ich sagen dass das Buch ziemlich fesselnd und interessant ist. Ich kann mich nicht wirklich erinnern eine Stelle gehabt zu haben wo ich mich auch nur annähernd gelangweilt zu haben.
Schließlich kann ich sagen dass das Buch von Ina Linger ein tolles Vortsetzung der Reihe Sanguineus ist. Das Buch ist spannend, lässt sich schnell durchlesen und wird besonders interessant durch die Idee der Existenz eines Wesens das halb Mensch und halb Vampir ist. 

*Vielen Dank an die Schriftstellerin Ina Linger für die Bereitstellung eines Leseexemplars!

Oktober 2015



derüberblick

Der Oktober war ein toller Monat und voll Gedankengeladen. Besonders in der letzten Wochen habe ich so viel über einiges vieles nachgedacht, über meine Person, über den Blog und allgemein mein Leben. So bin ich zu dem Schluss gekommen dass ich etwas ändern möchte, mich weiterentwickeln möchte, zu einem anderen Niveau kommen. Und wahrscheinlich habt ihr das auch schon so ein bisschen an dem Blog bemerkt, an dem Design, an den Beiträgen und Rezensionsformaten. Und mit die genau diesen kleinen aber sicheren Schritten wird sich auch in meinem Leben das eine oder andere verändern. Wahrscheinlich fragt ihr euch in welche Richtung das alles gehen soll? In die Richtung des minimalistischen Lebensstils. Schon seit längerer Zeit habe ich das in meinem Hinterkopf und nachdem ich auf YouTube ein paar Videos von der tollen englischen Youtuberin Rachel Aust angekuckt habe, habe ich diese Entscheidung getroffen. Außerdem habe ich ein paar andere Entscheidungen getroffen, einige wichtiger als die anderen bezüglich meines zukünftigen Lebens. Eine von den weniger wichtigen ist, dass ich vor habe mehr englische Bücher zu lesen. Und eine der wichtigen ist das ich mich entschieden habe was ich studieren möchte, nämlich Germanistik. Im Oktober fand auch die Frankfurter Buchmesse statt. Was eigentlich nicht wirklich ein Highlight in diesem Monat war, aber es war toll.


diebücher

Auf und davon | David Arnold
384 Seiten • deutsch • 5 / 5 Sterne • rezensiert

Das Buch von David Arnold ist ein Rezensionsexemplar das ich von Heyne Fliege Verlag bekommen habe und überhaupt das erste Buch das ich von einen Verlag zugeschickt bekommen habe. Begeistert davon habe ich gleich angefangen zu lesen, abgesehen davon dass sie es auf meiner TBR Liste für den Oktober als erster Titel stand. Am Anfang war ich ein bisschen skeptisch was das Buch anging aber am Ende haben sich die ganzen Zweifeln in Luft abgelöst und haben Platz für Tränen gemacht, denn ich hab tatsächlich am Ende des Buches geweint. Und ich konnte nicht aufhören... 

Jungs to go | Lisa Aldin
357 Seiten • deutsch • 4 / 5 Sterne • rezensiert

Ein anderes Rezensionsexemplar das ich zugeschickt bekommen habe. Und weil ich ein "braves" Mädchen bin wollte ich es auch so schnell wie möglich auf meinem Blog für meine Lesern bringen. So dass ich es kurz nach Auf und davon gelesen habe. Dieses Buch tat meiner von Klausuren und Tests angespannten Stimmung gut. 

derabschied

Ehrlich gesagt, der Gedanke an das was auf mich im November erwartet erschreckt mich ein bisschen. In den nächsten Wochen werdet ihr wahrscheinlich seltner was von mir hören denn die letzten Klausuren stehen noch vor die Tür. Außerdem die letzten Tests und allgemein die letzten Zensuren bevor das Semester zu Ende ist. Aber trotz des Mangels an Zeit habe ich schon einige Beiträge und Rezensionen für euch vorbereitet. Und ein paar Videoideen sind auch schon in mein Notizbuch gekritzelt. Jetzt muss ich sehen wie ich Zeit für alles finde. Für Blogging und Vlogging. Für Lesen. Für Schule. Und schlußendlich für mich.

Was habt ihr schönes in Oktober so gemacht und erlebt, und vor allem was habt ihr tolles gelesen? Und was habt ihr euch so schönes für den November vorgenommen?