Schau mir in die Augen, Audrey von Sophie Kinsella


Original: "Finding Audrey" / 2015, Young Adult, cbj Verlag, 384 Seiten, broschiert,  Übersetzer/ -in: Anja Galić , ★★★★☆ 4 von 5 Sterne, hier kaufen als Buch, Ebook oder Hörbuch
Audrey ist Mitglied einer ziemlich durchgeknallten Familie: Ihr Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter, ein bisschen schluffiger Teddybär. Doch damit nicht genug – Audrey schleppt noch ein weiteres Päckchen mit sich herum: Nämlich ihre Sonnenbrille, hinter der sie sich wegen einer Angststörung versteckt. Bloß niemandem in die Augen schauen! Als sie eines Tages auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre verrückte Familie zu drehen, gerät ihr immer häufiger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres großen Bruders vor die Linse – Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, was viel mehr ist, als der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ...
 MEINE MEINUNG | FAZIT

Das Buch stellt der Leser eine niedliche, süße Liebesgeschichte zu verfügung die sie sich als etwas klischeehaft erweist, besonders was Linus angeht, jedoch nie albern oder unglaubwürdig wird.
Die Charaktere sind gut definiert und glaubwürdig. Audrey, ihr Bruder und Linus wurden mir von Anfang an sympathisch und es war mir ein Vergnügen die ganzen Emotionen zu erleben. Allerdings war mir die Mutter etwas übertrieben dargestellt, besonders durch ihre ständige hysterische Stimmung vor allem wenn es um Linus Computerspiele geht.

Das Schreibstil war relativ eifach, leicht nachzuvollziehen und unkompliziert. Ab und zu sogar ziemlich lustig. Was mir sehr fehlte war die Spannung, den der Spannungsbogen erweiste sich als sehr seicht. Außerdem fehlten mir die spannenden Momente und Wendungen mir komplett.
Anderseits finde ich, dass das Buch an sich ziemlich vorhersehbar war. Audrey, Verliebt sich in Linus und dann hat sie größere Vorschritte für ihre Gesundheit als je zuvor.
Das Ende ist ziemlich vorhersehbar aber trotz allem realistisch und nachvollziehbar.

Alles in allem ist „Schau mir in die Augen, Audrey“ ein sehr niedliches und süßes Buch sowie auch eine sehr leichte Lektüre für zwischendurch für jeden der Liebesgeschichten mit einem Happy End mag.




*Vielen Dank an den cbj Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram