Kennst du Skoobe?

Mittwoch, Juli 22, 2015



Kennt ihr die apps wie Spotify, Deezer oder Shazam - die so genannten Music Faltrate Apps ?
Schon seit längerer Zeit habe ich mir etwas ähnliches gewünscht aber mit Büchern. Und endlich es ist soweit und dieser App existiert.

Also, heute möchte ich euch Skoobe vorstellen die Bücher Faltrate App.

Skoobe ist eine App bestimm für Leseratten wie du und ich, die mehr als 130.000 digitalen Büchern aus verschiedenen Themenbereichen zu Verfügung stellt. Über die Skoobe-App lassen sich unbegrenzt viele E-Books ausleihen und auf mobilen Endgeräten wie iPhone, iPad oder Smartphones lesen.
Mit Skoobe kannst du immer wann es dein dein Herz begehrt lesen. Gemütlich auf deinem Sofa, auf dem Weg zur Arbeit, oder zur Schule oder auf einer Liege völlig entspannt im Urlaub.

Da ich euch kein App vorstelle ohne sie selber zu testen, möchte ich in diesem Beitrag nicht nur über den App an sich reden sondern mehr auf positive und negative Sachen eingehen.
Aber erst stelle ich euch Skoobe näher vor:

                    
 Wie ich schon erwähnt habe, stellt Skoobe euch unterschiedliche Genres zur Verfügung: Romane, Thriller, Erotik, Horror, Fantasy, Jugendbücher und vieles mehr!


Und unter jedem Genre habt ihr die Möglichkeit zwischen Kategorien wie MeistgelesenNeu erschienen oder Bestebewertet zu wählen und daraus eure Bücher auszusuchen.


Denkt ihr dass euch nur zahlreiche Genres zu Verfügung stehen, dann erfahrt ihr jetzt das auch es eine großen Auswahl von Fremdsprachigen Büchern gibt. 



                     
 
Sogar die Farbe des Seitenhintergrunds könnt ihr zwischen Weiss, Sepia oder Schwarz wählen wie es euch gefällt und für eure Augen gemütlicher ist. Außerdem könnt ihr Sachen wie Größe der Schrifttes und Helligkeit ändern.

                    
 
Und falls ihr interessiert seit an ein Inhaltsverzeichnis oder die Lesezeichen die ihr gesetzt habt, dann gibt es auch da zu finden.
Bis jetzt ist alles schön und gut, aber es ist auch wirklich so? Hier sind die Pros und Kontras von meiner Seite:

+ großen Auswahl an Bücher unterschiedlichen Genres
+ App läuft flüssig; kein Abstürzten und Aufhängen
+ Einfache Bedienungen
+ Unsicherheit bezüglich eines Buches wird keine Rolle mehr spielen
+ Lesekomfort( kopakt, leicht und immer dabei )
+ funktioniert auch ohne Internetverbindung 
+ unbegrenzte Bücher in Monat lesen
+ unbegrenzter Zeit um eine augelienhte Buch zu lesen
+ die Möglichkeit mehrere Bücher parallel zu lesen

– begrenzte Benutzung von unterschiedlichen Geräten
– offline lesen ist zeitlich begrenzt
– Benutzung der App angeschränkt auf iPhone, iPad, Smartphones oder Android eReader

Falls ihr euch entschieden habt Skoobe zu testen, könnt ihr die App 30 Tage mit folgen Code testen:

MGMSXJXX

Sonst hier sind die Preise:


Ich Persönlich liebe Skoobe und werde es auch weiter benutzen. Die zahlreichen Funktionen die die App dem Benutzer zur Verfügung stellt hat mich überzeugt und hoffentlich hat mein Beitrag die gleiche Wirkung auf euch. 

Und wenn Sie sich fragen, wofür der Name Skoobe eigentlich steht, dann lesen Sie ihn doch einmal rückwärts. … Und? Na klar, ebooks - was sonst.

Whisper von Isabel Abedi

Sonntag, Juli 05, 2015


Original: "- " / 2005, Young Adult, Arena Verlag*, 280 Seiten, Hardcover, Übersetzer/ -in: -,   ★★ 5 von 5 Sterne, hier kaufen als Buch oder Ebook
Noa soll zusammen mit ihrer Mutter, welche eine berühmte Schauspielerin ist, und deren schwulen Freund die Ferien in einem 500 Jahre alten, staubigen Haus auf dem Land verbringen. Schon als Noa dieses Haus betritt, fühlte sie, dass etwas Unheimliches und Lauerndes von dem alten Gebäude ausging. Allerdings, außer Noa scheint niemand das zu spüren.
Kurze Zeit nach dem sie Dort ankommen, lernt Noa David kennen ein Junge aus dem Dorf der auf Bitten von Noa’s Mutter beim Renovieren hilft. Noa liegt sehr viel an diesem Jungen und seinen grünen Augen, denn David bringt Noa’ Puls zum Rasen.
Und dann ist da noch das Spiel. Das Spiel, dass alles ändern wird. Animiert durch die unheimliche Umgebung des Hauses macht David zusammen mit Noah, ihre Mutter und dessen Freund eine Geister Seance. Das sollte nur ein Spaß ein kleiner Zeitvertreib werden- aber dann scheint es so, als würde ein Geist wirklich Kontakt mit ihnen aufnehmen.
Es ist der Geist eines verstorbenes Mädchen namens Eliza. Diese behauptet vor 30 Jahre auf dem Dachboden des Hauses, in dem Noa ihre Ferien verbringt, ermordet worden zu sein.
Diese Enthüllung bring Noa und David dazu, der Sache auf dem Grunde zu gehen. Diese Entscheidung schickt die beiden Jugendlichen in einem wirren Labyrinth aus gut verborgenen Geheimnisse die bestimmten Menschen in dem kleinen Dorf schon seit 30 Jahren zu verbergen versuchen.
MEINE MEINUNG

Isabel Abedi erzählt eine unglaublich spannende Geschichte, die den Leser schon mit den ersten Seiten für sich gewinnen wird. Es dauerte nicht lange bis die Geschehnissen des Buches mich in ihren Bann gezogen haben.
Die Charaktere Noa, David und Gilbert der Schwule Freund sind einfach nur liebeswürdig. Allerdings die Mutter war nicht wirklich mein Geschmack. Mir persönlich war die Mutter zu anstrengend und ging mir schon bald auf die Nerven. Aber trotzt alles habe ich versucht mit ihr klarzukommen, was auch bis zum Ende des Buches erfolgreich geklappt hat. Die Bewohner des kleinen Dorfes scheinen mir schon von Anfang an nicht sehr vertrauenswürdig und sogar merkwürdig, was das Buch an sich noch spannender gemacht hat.
Der Schreibstil der Autorin hat mich einfach nur durch die Seiten gleiten lassen, ohne zu merken, wie viel ich gelesen habe. Isabel Abedi vermittelt die Gefühle und Gedanken der Protagonisten sehr authentisch und mir ist sehr leicht gefallen mich in Mitte der Geschehnisse zu fühle und alles mitzufühlen.
Das ganze Buch an sich lädt ein, Vermutungen zu stellen und überrascht den Leser mit Wendungen, so das den Leser nie langweilig wird. Außerdem bietet die Geschichte zahlreiche Höhepunkte und eine unglaublich schöne Liebesgeschichte, die die spannungsvolle Stimmung mal hier und dort auflockert.
Das Ende hat mich total vom Hocker gehauen. Isabel Abedi zaubert am Ende des Buches eine so spannende Geschichte, das alle Vermutungen das im Laufe des Buches gestellt wurden, im Wind zerstreuen und einen mit offenem Mund ins Leere starren lässt.

Instagram @BloggingRenate

© Blogging Renate. Design by FCD.